IRIS Onlinestudie für Schwangere zum Thema Alkohol und Nikotin - Teilnehmerinnen gesucht

 

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat zusammen mit der Universität Tübingen das Online-Beratungsangebot IRIS geschaffen, um Schwangeren, die Rauchen und /oder Alkohol konsumieren, zu helfen, damit aufzuhören. Jede werdende oder stillende Mutter kann sich dort kostenlos anmelden und anonym Unterstützung erhalten.

Um diese Webseite den Erwartungen und Ansprüchen der IRIS-Teilnehmerinnen besser anzupassen, wird bis Ende Mai 2019 eine wissenschaftliche Onlinestudie durchgeführt, für die noch Probandinnen gesucht werden.Teilnehmen kann jede Schwangere. Die Beantwortung des Fragebogens dauert ca. 20 Minuten und kann an allen Mediengeräten erfolgen. Für die Teilnahme gibt es ein kleines Dankeschön, das per E-Mail zugesandt wird.

Die Studie wird durchgeführt von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Tübingen, Abteilung Suchtmedizin und Suchtforschung. Projektverantwortliche sind Dr. Kay Uwe Petersen und Prof. Dr. Anil Batra. Bei Fragen zur Studie oder zum Projekt im Allgemeinen wenden Sie sich bitte an irisplattform@med.uni-tuebingen.de.
 

Iris-plattform

 

Hier geht es direkt zur Studienteilnahme:
https://www.soscisurvey.de/GMGK2019/

Hier erfahren Sie mehr zur Iris-Plattform.

Zusätzliche Informationen